1. Herren des HCH sind wieder am Ball

Der 18. November 2012 darf gerne in die Geschichte eingehen – zumindest in die Club-Geschichte des HC Bad Homburg. Nach Jahren der Abwesenheit gibt es wieder eine 1. Herren-Mannschaft!

Über die Notwendigkeit, den Erwachsenenbereich wieder aufzubauen, ist in den letzten Jahren viel gesprochen worden. Seitens der Senioren haben wir stets betont, dass an einer 1. Herren und 1. Damen auf Dauer kein Weg vorbeiführt, wenn den vielen Kindern und Jugendlichen mittelfristig eine Perspektive im HCH (!) geboten werden soll. Die Kanzlerin würde diesen Weg „alternativlos” nennen – womit sie ausnahmsweise einmal Recht hätte.

Der gestrige Auftakt in die Punktspielrunde der Hallensaison lässt hoffen. Mit zwei deutlichen Siegen – 8:1 gegen TGS Vorwärts Frankfurt (was die Schiedsrichter fälschlicherweise als 7:1 werteten) und 9:1 gegen DHC Wiesbaden – konnten die ersten sechs Punkte eingefahren werden.

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben”, heißt es in Hermann Hesses bekanntem Gedicht „Stufen”. Wollen wir hoffen, dass uns dieser Zauber weiter begleitet,  und wir die „Stufen” weiter nach oben klettern.

Den Anfang machten:

1. Herren des Hockey-Club Bad Homburg, November 2012
Gruppenbild mit Fan: Hennes Jednat, Martin Schmitz-Manseck, Nicolai Hammersen, Philipp Cordt, Mark Müller-Jökel, Lukas Fuchs (hinten von links); Schmitz-Manseck jun., Tim Ulrich, Bernhard Colsman, Hendrik Neumann, Jakob Bub (vorne von links); Torwart Nils Kruse