50-Prozent-Turnier beim Offenbacher RV

Am 8. und 9. Juni 2013 lud der Offenbacher Ruderverein zum 2. internationalen Norbert-Armanski-Hockeyturnier an das Mainufer. Obwohl wir auch im Mai/Juni regelmäßig 20 und mehr Teilnehmer beim Training waren, haben wir es an besagtem Wochenende mit Ach und Krach geschafft, eine Mannschaft nach Offenbach zu bringen. Na ja, von HG nach OF ist es ja schon recht weit  😉 .

Einige Senioren des Hockey-Club Bad Homburg in Offenbach, Juni 2013
Da waren es nur noch sechs: Peter Weigand, Helen Stephens, Katrin Pichlmüller, Nicolai Hammersen, Petra Schäkel, Martin Sillich (von links).

Der Vorteil der sechs oben Abgebildeten war: Am Samstag konnte bei schönem (wenngleich etwas zu warmem) Wetter Hockey gespielt werden. Für Sonntag traf das leider nicht zu. Dass wir am Samstag alles gegeben haben, belegt die nachfolgende Aufnahme.

Dokument der Erschöpfung: Helen macht Pause
Dokument der Erschöpfung: Helen macht Pause

Am Sonntag waren noch Christian Harder und Knut Schaefer dabei. Den Hockeyschläger konnten sie allerdings (wie alle anderen auch) gleich in der Tasche lassen. Gewitter und Starkregen sorgten dafür, dass an Hockey nicht zu denken war. Das bot Gelegenheit, sich bei „Bier Hennes” die eine oder andere Stärkung zu holen.

Ist wohl eine Nebentätigkeit unseres H.
Ist wohl eine Nebentätigkeit unseres H.

Und für das nächste Turnier in OF: Von unserem Platz in HG bis zum Platz des ORV – der übrigens nicht in Offenbach, sondern am gegenüberliegenden Mainufer in Frankfurt-Fechenheim liegt – sind es circa 25 km (Fahrzeit unter 30 min.).

Norbert-Armanski-Gedächtnisturnier beim Offenbacher RV, 4./5. Juni 2011

Bad Homburger ertrotzen sich einen 1:0 „End-Spiel-Sieg” gegen Hanau bei drückender Hitze von über 30 Grad Celsius. So lässt sich unser Wochenende auf dem Gelände des ORVin Frankfurt-Fechenheim gut zusammenfassen – über Siege schreiben wir bekanntlich auch am liebsten. Die Offenbacher hatten zu einem zweitätigen Kleinfeld-Turnier auf Naturrasen geladen und gedachten damit ihrem vor zwei Jahren tödlich verunglückten Hockeykameraden Norbert Armanski.

The line-up

Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten wir außerdem am Samstag gegen das Bumble Team von den Young Boys Bern1:1 (Kalli mit seinem ersten Tor für uns!!), gegen Bios GHT Global Hockey Travellers 2:3 (beide Tore Hennes) und gegen die (Ost-) Berliner Jungs der SG Rotation Prenzlauer Berg1:3 (wieder Tor Hennes).

Hockey Veteran und Global Hockey Traveller Bio Zahn

Chancen waren ja – wie nicht selten – genug vorhanden, aber der Abschluß wollte nicht so recht klappen. Vielleicht lag es ja auch an dem seit Monaten nicht mehr gewässerten und daher recht ausgetrockneten Feldrasen(sand)platz, an den wir einfach nicht mehr gewohnt sind…

Christian Harder, Hockey-Club Bad Homburg
The one and only: Christian Harder

Etwas besser der Beginn am Sonntag gegen den HC Villingen. In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel verloren wir unglücklich 1:2 (Tor Christian L.). Nach diesem Spiel dann aber der Höhepunkt des Wochenendes: Nicht nur der erste Sieg, sondern auch noch das erste „Penaltytor” für uns durch Tim mit dem ersten verwandelten Schuß vom Kreisrand als Ersatz für die uns zustehende kurze Ecke (schöner Golfschwung übrigens ,-) ).

Fazit: Ergebnisse verbesserungswürdig, aber Spaß gemacht hat’s und die Atmosphäre hat auch gestimmt. Und das ist ja auch nicht ganz unerheblich… Wir denken also: Nächstes Jahr gerne wieder!

Senioren des Hockey-Club Bad Homburg, Juni 2011
HG in OF: Emrika (Rika), Elke Zahn, Knut Schäfer, Katrin Pichlmüller, Peter Weigand, Günther Metzner, Christian Harder (stehend von links nach rechts); davor: Jutta Biskup, Goalie Fritz Köhler, Hennes Jednat; liegend: Sebastian „Kalli“ Kopf

Für Bad Homburg spielten:

  • Tor: Fritz Köhler (Sa, ausgeliehen), Kay Urban (So)
  • Abwehr: Knut Schäfer (Sa), Günther Metzner (Sa), Sebastian „Kalli“ Kopf (Sa, So), Peter Weigand (Sa, So), Tim Ulrich (So)
  • Mittelfeld: Hennes Jednat (Sa, So)
  • Sturm: Helen Stephens (So), Christian Libor (So), Katrin Pichlmüller (Sa, So), Christian Harder (Sa, So)