„Neues Spiel, neues Glück“ – 19. Hallenhockey-Turnier des TSV Ludwigsburg, 21./22. März 2009

Der Bericht unserer diesmal nicht ganz so erfolgreichen Senioren / Live aus Ludwigsburg von Matthias Marsch

Als da waren neue Mitspieler, neue Spielstätte (Sport- und Kulturzentrum Eglosheim, Hermann-Batz-Halle), neue „Location“ für den Turnierabend (Werkcafe), neue Wunderschläger (mit abartigem Vorspann), aber auch neues Glück? Nach den Spielergebnissen wäre eher „Rien ne va plus“ [rjɛ̃nəva’ply; französisch »nichts geht mehr«] angesagt! Das Glück hatte uns verlassen. Denn jedes Mal Sekunden vor Spielende fingen wir uns ein Tor zur Niederlage oder zum Unentschieden ein. Kein einziger Sieg war zu verzeichnen und nur wegen des besseren Torverhältnisses wurden wir Dritter (von vier) in unserer Gruppe AH2 vor den „Allstars“ von der HG Nürnberg und insgesamt Sechste der „Alten Herren“.

Neben den alten oder bereits mehr oder weniger bekannten neuen HCH-Spielern bestritt heuer Bernd Kümpel sein „Jungfern-Turnier“.

Die Mannschaftsaufstellung:

  • Tor: John-Philip Hammersen (1)
  • Verteidigung: Matthias Marsch, Christopher Schlebusch, Bernd Kümpel
  • Mittelfeld: Hennes Jednat
  • Angriff: Hinrich Krack, Nicolai Hammersen
Stehend von links nach rechts: Hinrich Krack, Matthias Marsch, Nicolai Hammersen, Christopher Schlebusch; kniend: Bernd Kümpel (links), Hennes Jednat (rechts); liegend: John-Philip Hammersen

Im ersten Spiel gegen die Nürnberger „Allstars“ konnten wir durch zwei Tore von Hennes und je einem von Hinrich und Nicolai nach einem 0:2 Rückstand auf 3:2 davonziehen, um dann doch noch in den letzten Spielsekunden mit 4:4 Unentschieden vom Platz zu trotten. Wenn Hennes noch seinen Strafstoß verwandelt hätte, dann wäre….?(2) So war es halt eben nicht! Gegen den Hanauer THC führten wir lange Zeit durch ein 9m Tor von Christopher, was zu einer harten Gangart der Hanauer führte.(3) Als alle Homburger auf einen Pfiff des Schiri warteten, nutzten die Hanauer die Situation und versenkten die Kugel zum 2:1 in unserem Tor. Am Sonntag dann das Gleiche gegen Bietigheim, wenigstens schoss Nicolai sein zweites Tor. Im Spiel um den fünften Platz bei den Alten Herren zeigten uns dann die Rot-Weißen aus Wettingen, was eine Harke ist und nagelten uns mit 2:0 an die Hallenwand.

That´s all folks! Aber wartet nur, wenn wir unsere neuen Trikots haben. Dann…!

  1. Jopi ist bekennendes Mitglied des Ton Tauben Klub TTK Sachsenwald Hamburg – dem Heimatclub unseres Ehren-Präsidenten Matthias v. Oppen sen.
  2. tba
  3. tba

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.